Ölwechsel

Wie, wo, wann? So geht’s richtig!

Ölwechsel wie oft?

Hersteller und Autowerkstätten empfehlen, das Motoröl einmal jährlich zu wechseln. Praktischerweise wird der Ölwechsel meist bei der Jahresinspektion mit erledigt. Wer viele Kilometer zurücklegt sollte das Motoröl auch schon vorher nach etwa 15.0000 km austauschen. Und auch wenn das Fahrzeug wenig bewegt wird, sollte das Motorenöl regelmäßig gewechselt werden. Altes Öl verliert an Qualität und es kann zu Verschleiß am Motor kommen.

Ölwechsel 5w30, 5w40, 10w40, Longlife?

Tendenziell werden Motoröle immer besser und halten auch extremeren Belastungen besser Stand. Mit steigender Lebenserwartung von Motorenölen sind die fixen Ölwechselintervalle nicht immer optimal.

Beim Einsatz von Long Life-Motorölen genügen auch längere Intervalle. Ein Ölwechsel ist dann etwa nach 20 000 bis 30 000 km bzw. alle 2 Jahre durchzuführen. Der Ölwechsel bei Fahrzeugen, die mit dem Long Life Konzept betrieben werden, ist dann abhängig von Fahrzeugtyp und dem individuellen Fahrstil.

Dabei wird der Termin des nächsten Ölwechsels an die automatisch berechnete Motorbelastung angepasst. Die Erfassung von Daten zu Ölstandssensor, Bremsbelagverschleiß, Geschwindigkeit, Verbrauch und Drehzahl ermöglicht es, den Zeitpunkt den nächsten Ölwechsels einigermaßen individuell zu bestimmen.

Long Life oder klassisches Mehrbereichs-Motoröl?

ÖlwechselFür den Long Life Service werden spezielle Long Life Motoröle verwendet. Ihr Einsatz ist zwingend vorgeschrieben, da der Motor mit einem normalen Motorenöl Schaden nehmen könnte. Long Life Öle sind meist etwas teurer, sie müssen aber auch seltener ausgetauscht werden. Zudem ist streng darauf zu achten, dass ein vom Hersteller freigegebenes Öl verwendet wird

Wer viel kurze Strecken oder Hochgeschwindigkeitstouren fährt und dementsprechend früh zum Ölwechsel muss, kann ggf. Kosten sparen indem er auf ein klassisches Mehrbereichsöl umsteigt.

Kosten des Ölwechsels

Ein Ölwechsel in der Vertragswerkstatt kostet irgendwo zwischen 20 und 100 EUR. Oft sind die Filter mit im Preis inbegriffen, doch das Motoröl selbst ist oft überteuert. Viele Werkstätten lassen sich nicht lumpen, viele Millionen Ölwechsel im Jahr sind ein wichtiger Umsatzbringer.

Preisunterschiede beim Motoröl

Während ein Motorenöl im Einkauf oft nur etwa fünf Euro pro Liter kostet, berechnen die Vertragswerkstätten der großen Hersteller ein Vielfaches. Die hohen Gewinnmargen beim Motorölwechsel sind für viele Werkstätten bedeutend, denn der Preiskampf im Autoverkauf drückt die Margen. Wer Geld sparen will der fährt zu einer freien Meisterwerkstatt oder kauft das Motoröl gleich selbst.

Heute ein Milliardengeschäft im Internet

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, das selbst gekaufte Öl zum Ölwechsel mit zu bringen. Preiswerte Motoröle der Viskositäten 5w30, 5w40 oder 10w40 finden sich im Fachhandel oder noch einfacher im Internet. Qualitativ sind diese Öle identisch und erfüllen dieselben Herstelleranforderungen – egal wo sie gekauft werden. Mit einem Marken-Motoröl aus dem Online-Shop fährt es sich genauso gut, wenn nicht sogar besser, denn es ist deutlich günstiger. Wer dann noch selbst unter das Auto kriecht, kommt beim Ölwechsel auch ganz ohne professionelle Hilfe zurecht.

Kein Garantieverlust mit eigenem Motoröl

Egal ob ein Castrol 5W30 Motoröl oder ein Liqui Moly 5w30 Öl, wenn der Ölwechsel nach den Vorgaben des Herstellers durchgeführt wird, ist die Angst vor einem Verlust der Garantie unbegründet. Auch dann wenn das Öl separat erworben wurde.

Ölwechsel beim Automatikgetriebe

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe werden beliebter. Genau wie bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe beugt ein regelmäßiger Ölwechsel beim Automatikgetriebe einem Motorverschleiß und Getriebeschäden vor. Mit der Zeit reichert sich Abrieb im Getriebeöl und eingelagertes Wasser führt zu Korrosion. Beides beeinträchtigt die Schmierfähigkeit. Ein gut schmierendes Getriebeöl ist insbesondere wichtig bei Kurzstreckenfahrzeugen, da das Motoröl oft nicht richtig warm wird und weniger optimal arbeitet. Wenn der Gangwechsel beim Automatikgetriebe nicht mehr sauber funktioniert ist es Zeit für einen Ölwechsel. Oft wird dann auch eine Reinigung des Getriebes durchgeführt.

Welches Motoröl kaufen?

Das Motorölangebot ist breitgefächert. Du möchtest wissen, welches das richtige Öl für Dich ist? Kann man Motorenöle beliebig mischen? Die Fragen und Antworten zu Motoröl helfen Dir herauszufinden welches Motoröl zu Deinem Fahrzeug passt.